Die FDP Fraktion im Regionalverband Ruhr (RVR)

Thomas Boos

Mit der Neuwahl des Ruhrparlaments im Mai 2014 hat die FDP zum ersten Mal sechs Mandate errungen. Drei Mandatsträger kommen aus dem Kernruhrgebiet unseres Bezirksverbandes. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, dem alten Kommunalverband Ruhr, hat der neue Regionalverband Ruhr (RVR) nun auch wichtige Aufgaben und Kompetenzen im Bereich Wirtschaftsförderung, Planung und Kultur. Die FDP-Fraktion im Ruhrparlament setzt sich dafür ein, dass das Ruhrgebiet weg vom kleinteiligen Kirchturmdenken vieler Stadtspitzen kommt und die Zukunftschancen der Metropole Ruhr nutzt. 

Unsere Ziele:

Das Ruhrgebiet muss sich in ökonomischer und kultureller Hinsicht als eine der ersten Adressen in Europa präsentieren. 

Für das Ruhrgebiet gehören hierzu in vorderer Linie eine einheitliche Verkehrs-, Wirtschafts- und Kulturpolitik sowie exzellentes Standortmarketing.

Grundsätzlich positiv ist zu sehen, dass der RVR eine Klammer für regionale Zusammenarbeit sein kann. Wir haben die Chance, die Region ein Stück nach vorne zu bringen.

Die Probleme des Ruhrgebiets kann eine Stadt allein nicht lösen. Eine durch Verwaltungswildwuchs bis zur Unkenntlichkeit zerstückelte Kompetenz des Ruhrgebiets hindert daran, die enormen Entwicklungspotentiale freizusetzen.

Die Bürger im Ruhrgebiet sind in ihrem Wohn-, Arbeits- und Freizeitverhalten schon wesentlich weiter als Politik und Verwaltung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die sieben Vertreter des BV Ruhr in der RVR-Fraktion: Thomas Nückel MdL, Desiree Kubiak, Ralf Witzel MdL, Thomas Boos, Felix Haltt, Thorsten Leineweber und Christian Mangen.